In der Zeit vom 11. – 17.08.2019 fand in Trnava, Slowakei die erste Weltmeisterschaft F5J statt.

Es waren 39 Nationen mit insgesamt 144 Piloten, davon 109 Senior – und 35 Juniorpiloten am Start.

Unsere Deutsche Nationalmannschaft war mit 3 Senior- und mit 3 Juniorpiloten gemeldet.

Am Sonntag, dem 11.08. wurden alle gemeldeten Modelle vom Veranstalter registriert und markiert, das sog. Prozessing, bei dem geprüft wird, ob die Flieger den Vorschriften aus dem Sporting Code für F5J-Modelle entsprechen. Jeder Pilot darf 3 Modelle melden.

Ab dem 12.08. bis zum 16.08. sowie noch zum Teil am 17.08 vormittags wurden dann die Vorrunden geflogen.

Das Fly Off fand dann am 17.08. nachmittags statt.

Der Flugplatz Trnava ist seit Jahren dafür bekannt, dass zu dieser Jahreszeit die Wetterverhältnisse schwierig und sehr wechselhaft sind; und, wie könnte es anders sein, so war es auch dieses Jahr. Trotzdem konnten wir für den Jugendlichen Michael Kress nach dem achten Durchgang immerhin den 1.Platz und für den Jugendlichen Friedrich Tharandt den zweiten Platz notieren.

Bei den Senioren hatte Timo Drust nach der achten Runde Platz 9, Sebastian Feigl Platz 18 und Sebastian Manhard Platz 21 erreicht.

Alle Piloten hatten mit den Wetterverhältnissen zu kämpfen, aber, nachdem 15 Runden geflogen waren, stand Eines schon mal fest:

Unsere Jugend-Nationalmannschaft ist Mannschaftsweltmeister 2019 geworden.

Zu diesem wirklich beeindruckendem Ergebnis hier nochmal beste Glückwünsche.

Die Senioren-Nationalmannschaft belegte den vierten Platz. In Anbetracht der zum Teil sehr schwierigen Wetterverhältnisse ist auch der vierte Platz ein sehr gutes Ergebniss aber nach eigener Aussage der Senior-Piloten noch steigerungsfähig.

Im anschließenden Fly-Off waren noch weitere sehr gute Ergebnisse für uns zu verzeichnen:

Das beste Einzelergebnis erzielte Sebastian Manhard; er ist amtierender Vizeweltmeister F5J geworden!

Timo Drust ist immerhin noch Dreizehnter geworden.

Michael Kress belegte bei den Jugendlichen den dritten Platz und Friedrich Tharandt den achten Platz.

Zusammenfassend kann man sagen, dass unsere Nationalmannschaft sehr gut abgeschnitten hat und damit die bereits sehr guten Ergebnisse aus der Europameisterschaft 2018 in Dupnitza, Bulgarien quasi bestätigt hat.

Diese wiederholt sehr guten Ergebnisse im internationalen Vergleich zeugen von einem sehr hohen Niveau und Stabilität unserer Nationalmannschaften.

Von daher dürfen wir schon jetzt auf das Abschneiden auf der nächsten Europameisterschaft 2020 in Ungarn gespannt sein.

Knut Bündgen

Ergebnisse:
Vorrunde – Junioren
FlyOff – Junioren
Vorrunde – Senioren
FlyOff – Senioren